Rubrik: Aktuelles

Orientierungs-Anlass am 02.11.2019

- Familienergänzende Kinderbetreuung, Kinderkrippe Calimero
- Bushaltestelle Bahnhof mit Wartehaus, Bahnhof Lengwil

 

Familienergänzende Kinderbetreuung, Kinderkrippe Calimero

Die Ansprüche der Gesellschaft ändern sich im Laufe der Zeit. Auch in der Gemeinde Lengwil wurde die Frage der familienergänzenden Betreuung mehrfach thematisiert. Der Gemeinderat entschied sich, dass der Bedarf für den Aufbau eines Betreuungsangebots in der Gemeinde (noch) nicht gegeben sei. Eine unvorhergesehene Konstellation, macht nun ein Überdenken des Entscheides notwendig. Die Liegenschaft der ehemaligen Raiffeisenbank an der Bahnhofstrasse in Lengwil stand zum Verkauf, und unabhängig und praktisch gleichzeitig erfolgte die Anfrage der Kinderkrippe Calimero. Der Gemeinderat machte darauf hin die familienergänzende Betreuung erneut zum Thema. Innert kürzester Zeit konnte mit dem Investor, der Mayer Immobilien AG aus Weinfelden und dem erfahrenen Betreiberehepaar der Calimero Kinderkrippen in Tägerwilen, Kreuzlingen und Bottighofen ein ansprechendes Konzept erarbeitet werden. Im Konzept ist vorgesehen, dass am Standort Lengwil das komplette Angebot von Vorschulbetreuung über Mittagstisch bis hin zur Randzeiten- und Ferienbetreuung zu fairen Tarifen verfügbar sein soll. Der Hortbetrieb - also die Betreuung im Primarschulalter - kann aufgrund der verschiedenen Ansprüche und den damit einhergehenden Kosten für die professionelle Betreuung kaum je kostendeckend betrieben werden. Eine Defizitübernahme durch die öffentliche Hand ist somit unumgänglich. Die Höhe des Betrags von Fr. 165'000.- ergibt sich aus den errechneten Szenarien über eine Pilotphase von drei Jahren. Das Angebot für familienergänzende Betreuung kann lanciert und so den aktuellen und zukünftigen Ansprüchen von Familien Rechnung getragen werden. Die Gemeinde Lengwil kann sich als attraktiver Standort für Familien weiter positionieren.

Bushaltestelle Bahnhof mit Wartehaus, Bahnhof Lengwil

Der Gemeinderat hat über die geplante Bushaltestelle beim Bahnhof Lengwil schon informiert. Das Ziel besteht weiterhin darin, die Postautolinie 924 (Weinfelden-Kreuzlingen) näher zum Bahnhof Lengwil zu bringen. Zurzeit befindet sich die nächst gelegene Bushaltestelle an der Hauptstrasse beim Restaurant Sternen - rund 400m vom Bahnhof entfernt. Diese Situation ist für Benützer des öffentlichen Verkehrs nicht optimal. Mit einer Wendeanlage vor dem alten Bahnhofgebäude kann eine Bushaltestelle inkl. Wartehaus praktisch neben der Haltestelle des Schienenverkehrs geschaffen werden. In Zusammenarbeit mit der SBB und dem Planungsbüro A. Keller AG aus Weinfelden wurde eine gute Lösung erarbeitet. Zur Verwirklichung der Bushaltestelle wird für den Wenderadius des Busses eine berechnete Fahrbahnfläche benötigt. Die Gemeinde leistet mit einem Landerwerb die fehlenden 226m2 dazu. Gespräche und Verhandlungen mit dem Eigentümer der Parzellen sind diesen Sommer positiv verlaufen. Die Gesamtkosten inkl. Landerwerb belaufen sich auf Fr. 370'000.-. Die Umsetzung dieser Bushaltestelle direkt beim Bahnhof zeigt sich als notwendige und zweckdienliche Lösung. Die Postautolinie kann somit praktisch direkt zur Bahn gebracht werden.

Beide Vorlagen gelangen an der Gemeindeversammlung vom 11. Dezember 2019 zur Abstimmung. Erkundigen Sie sich vor Ort an der Bahnhofstrasse 8 direkt im ehemaligen Gebäude der Raiffeisenbank und beim Bahnhof Lengwil. In ungezwungener Form und bei einer kleinen Zwischenverpflegung werden ihre offenen Fragen gerne beantwortet.

Gemeinderat Lengwil

zurück - Druckversion